Erster Kreditausfall

erfolgreich handeln am Sekundärmarkt
Fallen am Sekundärmarkt
7. Dezember 2016
Risiko Totalausfall P2P-Plattform
Risiko Totalausfall P2P-Kredit-Plattform
13. Dezember 2016
alle anzeigen

Erster Kreditausfall

ausgefallener P2P-Kredit, Autokredit

Autokredit Ausfall

Gestern hatte ich meinen ersten Kreditausfall, seitdem ich "mit Plan" in P2P-Kredite investiere, zu verzeichnen! Eine gute Gelegenheit etwas zu diesem Thema zu schreiben.

Konkret handelte es sich bei dem Ausfall um einen Fahrzeugkredit auf der Plattform Mintos über den Darlehensanbahner MOGO. Drei Monate zahlte die Kreditnehmerin aus Litauen ihren Chrysler PT Cruiser pünktlich ab. Ich hatte erst vor rund 11 Wochen mich mit 10€ am Kredit beteiligt. Eine Zins- bzw. Tilgungszahlung hatte ich bereits beim letzten Zahlungseingang erhalten, so dass noch etwa 9,70€ offen waren.

Wie reagiert MOGO in solchen Fällen?

Der Darlehensanbahner versucht, natürlich auch im Eigeninteresse, sämtliche Ausfälle zu vermeiden. Dies geschieht in mehreren "Eskalationsstufen". Gerät ein Darlehen in Verzug, so versucht MOGO als erstes Kontakt per Telefon, SMS, Email und postalisch mit dem Kreditnehmer aufzunehmen. In Zusammenarbeit mit dem Schuldner wird versucht eine schnelle Lösung zu finden. Häufig liest man dann in seinem Kontoauszug "Rückkaufgrund: Änderung der Vereinbarung". Hier wird die eigene Investition von MOGO (inkl. Zinsen) zurückgekauft und der "neue" Kredit mit verändertem Zahlungsplan wird wieder über den Primärmarkt angeboten. Als Investor ist man damit " aus dem Schneider".

Aber Achtung: Im Umkehrschluss heißt das auch, dass ich auf dem Primärmarkt in Gefahr laufe in Kredite von Darlehensnehmern mit zweifelhafter Zahlungsmoral zu investieren!

Sollten diese Maßnahmen einen Kreditausfall im Keim nicht abwenden können, und das Darlehen weiterhin in Verzug sein, so wird MOGO den Vertrag kündigen. Dies kann laut eigenen Angaben bereits ab 35 Tagen der Fall sein. Damit wird der Restbetrag unverzüglich fällig. Das Fahrzeug wird eingezogen, verkauft (wahrscheinlich versteigert) und der offene Restbetrag an ein Inkassounternehmen verkauft. Sämtliche eingetriebenen Mittel werden, nach Abzug der Inkassokosten, anteilsgerecht unter den Investoren aufgeteilt. Sind keine weiteren Geldeingänge zu erwarten, dann wird der noch offene Betrag als Verlust abgeschrieben.
Anmerkung aus meiner Erfahrung als PKW-Verkäufer: In Deutschland ist der Prozess sehr ähnlich. Nach 2 erfolglosen Mahnungen wird auch hier der Kreditnehmer aufgefordert sein Fahrzeug im Autohaus abzustellen. Kommt er dem nicht nach, so wird das Fahrzeug abgeholt. Anschließend erfolgt eine DEKRA-Begutachtung und das Fahrzeug wird versteigert. Was danach geschieht kann ich nicht berichten, da danach der Kontakt zu den Kunden bisher nicht mehr da war ....

Meine Maßnahmen nach dem Kreditausfall

Im Grunde genommen hat man als Investor nun 2 Möglichkeiten: Variante 1 - Abwarten und auf einen geringen Ausfall hoffen, wobei auch ein Totalausfall möglich wäre Variante 2 - Aktiv werden und den P2P-Kredit versuchen auf dem Sekundärmarkt bestmöglich zu verkaufen

Im speziellen Fall rechnete ich mir grob aus: 50% der Investition werden über den Fahrzeugverkauf eingetrieben. Zusätzlich werden die noch offenen Forderungen mit weiteren 50% Verlust an ein Inkassobüro verkauft. Der Rest, ca. 2,50€, wären reeller Verlust. Also entschied ich mich zum Verkauf auf dem Sekundärmarkt und bot den ausgefallen Kredit mit 10% Rabatt an. Dies klappte auch super und ich musste tatsächlich "nur" rund 1€ als Verlust abschreiben. Gleichzeitig habe ich das Kapital nun wieder direkt zur Verfügung um es wieder in einen neuen P2P-Kredit zu investieren, der wiederum Zinsen bringt....

Aus meiner Sicht die klügere Variante. Welche Erfahrungen hast du mit Kreditausfällen gesammelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.