Lebenszeichen von Viventor

Monatsrückblick P2P-Kredite Portfolio
Rückblick Juni 2017
1. Juli 2017
P2P-Kredite Bondora Portfoliomanager PM
Bondora Portfolio Pro
18. Juli 2017
alle anzeigen

Lebenszeichen von Viventor

Viventor P2P-Kredite Lebenszeichen
Heureka - es gibt ein Lebenszeichen von Viventor. Heute gab es einen Newsletter mit 2 Kernaussagen:
Neuer Kreditorganisator
Nach mehreren Monaten "Wartezeit" gibt es nun endlich einen neuen Kooperationspartner. Credissimo kommt aus Bulgarien und existiert bereits seit 2007. Neben Geschäften im Heimatland ist Credissimo auch in Mazedonien tätig und künftig auch am polnischen Markt. Seit Gründung hat man ca. 280.000 Kredite mit einem summierten Kreditvolumen von 84€ Mio.€ vergeben. Die bei Viventor angebotenen Kredite werden zwischen 100€-1250€ groß sein, eine Laufzeit zw. 3-24 Monaten haben und eine 60 Tage BuyBack-Garantie mitbringen. Die Zinssätze werden 10%, bzw 11%.
Update der Plattform
Weiterhin gibt es ein Update des Marktplatzes welches die einzelnen Portfolios grafisch auswertet und noch detailierter Informationen gibt. Leider funktioniert es momentan noch nicht so richtig. Zumindest wird mir nichts mehr angezeigt, sobald ich ein einzelnes Portfolio anwähle. Sobald es funktioniert, ist es ein sehr nettes Feature - lebensnotwendig ist es für mich allerdings nicht. Zusätzlich hat man Verbesserungen bei den Mobil-Apps getroffen, den Sekundärmarkt geupdated und die Filterfunktionen lassen sich nun endlich abspeichern.
Vorerst keine weiteren Viventor Berichte mehr

Als ich letztens meinen Monatsrückblick schrieb, stellte ich fest, dass es schon seit längerer Zeit keinerlei Neuigkeiten von Viventor gelesen habe. Auch im eigenen Blog der P2P-Plattform ist der letzte Eintrag im März veröffentlicht worden. Grund genug um COO Toms Niparts mal nach einem Lebenszeichen zu fragen. Konkret wollte ich wissen, ob wir Investoren in den nächsten Wochen Neuigkeiten erwarten können und welche Schwierigkeiten es gibt bei der Suche nach neuen Kooperationspartnern. Schließlich wächst der Mitbewerber Mintos monatlich um 2-3 neue "Darlehensanbahner".

Eine ausführliche Antwort habe ich auch erhalten und ich wollte sie dir nicht vorenthalten. Nachdem mein Blogbeitrag kurz online war, bekam ich von Toms eine Email. Da die Informationen mehr "internen Diskussionscharakter" hatten, sollte ich den Artikel doch bitte löschen. Für mich zwar sehr unverständlich - Schade um die ganze Arbeit und 3h verschwendeter Zeit - aber ok. Nun kommt aber der Hammer:

Zusätzlich soll ich zukünftig alle Einträge vorher mit ihm absprechen. Für mich ein absolutes NO-GO. Es tut mir sehr leid, aber unter diesen Umständen wird dies vorerst mein letzter Bericht über Viventor sein. Für mich ist das ein Eingriff in meine "Pressefreiheit" und beeinflussen lasse ich mich nicht! Von keiner P2P-Plattform! Ich hoffe du hast dafür Verständnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.