Vorstellung: Grupeer

Bondora Go and Grow Blogbild
Bondora Go & Grow
23. Juli 2018
P2P-Kredite Sommerloch Blogbild
Sommerloch dank Mogo?!
10. August 2018
alle anzeigen

Vorstellung: Grupeer

Grupeer P2P-Kredite Blogbild
Seit Ende April bin ich auf einer weiteren P2P-Plattform registriert: Grupeer.

Herkunft und Hintergrund

Wer hätte es gedacht? - Grupeer hat seinen Sitz im Baltikum. Ebenfalls in der lettischen Hauptstadt Riga. Die P2P-Plattform ist seit Anfang 2017 am Markt tätig und wurde von Viktor Kirchgässner und Alla Kisik gegründet. Stand heute wurden 7,6Mio € an Kreditvolumen realisiert und ca. 2000 Investoren haben sich registriert. Also eine eher kleinere Kreditplattform mit einem langsameren Wachstum im Vergleich zum "Klassenprimus" Mintos.

Das Kreditangebot

Die Plattform konzentriert sich momentan auf Geschäftsdarlehen und Immobilienfinanzierungen. Kurzlaufende PayDay-Kredite findet man nicht, was ich ganz gut finde. Das Kreditangebot verteilt sich auf mehrere Kreditanbahner, welche in mehreren Ländern Europas tätig sind. Hinsichtlich einer Diversifikation ist dies aus meiner Sicht heraus ebenfalls als positiv zu beurteilen. Mit der Kit Bau GmbH ist auch ein Bauunternehmen aus Deutschland darunter zu finden. Dazu aber später mehr. Das Zinsniveau liegt derzeit auf 14-15% p.a. und ist damit durchaus attraktiv. Die Kreditlaufzeiten liegen zwischen 3 und 12 Monaten - also eher mittelfristige Laufzeiten. Dafür haben momentan alle Darlehen eine BuyBack-Garantie mit im Gepäck, die nach 60 Tagen greift. Negativ sehe ich das Kreditangebot mit Hinblick auf die Anzahl der Kredite. Also größere Summen lassen sich nur ganz langsam diversifiziert unterbringen.

"Verstrickung" mit CEO Viktor Kirchgässner

Ein Punkt den ich dir nicht vorenthalten möchte und der mich persönlich immer noch etwas "skeptisch" bei Grupeer sein lässt. Herr Kirchgässner scheint ein sehr vielseitig tätiger Geschäftsmann zu sein und es gibt viele Berührungspunkte. Er ist der Geschäftsführer von Grupeer, ihm gehört der Kreditanbahner Kit Bau GmbH und eines der ersten Projekte auf der Plattform war das Hotel Dominik in Paderborn, das auch ihm gehört. Zudem ist er Inhaber der Kurtour GmbH, einem Reiseveranstalter, und wird, lt. Bundesanzeiger, als mit der Kit Bau GmbH verbundenes Unternehmen geführt. Ein deutscher Bauunternehmer der in Riga eine P2P-Plattform gründet um sein Hotel zu 14% Zinsen p.a. zu finanzieren?! Bei den heutigen Zinsen für Baufinanzierungen in Deutschland?! Zumal die einsehbaren Bilanzen der Kitbau GmbH & Kurtour GmbH nicht sonderlich positiv auf mich wirken. Das war für mich erstmal alles etwas viel "Viktor Kirchgässner" und ich habe nicht von Anfang an auf Grupeer investiert.
Diesbezüglich hatte ich kurz per Email mit Viktorija Bondarjonoka aus der Marketingabteilung der Plattform korrespondiert: "Regarding Victor. Yes, Victor is our founder and board advisor and he owns Kit Bau. Besides, It is public information and we are not hiding it. In our opinion- it is only our advantage because this loan originator is in our full control regarding management, documentation and financial data. We are absolutely sure of our client's investments and this company and what analyses said, our investors like the most Kit Bau projects. In addition, to refinance with the help of the related company it is a legal activity, therefore, do not be afraid- we are not operating illegal activities."
Also Grupeer sieht die Verknüpfung eher positiv, da man so zumindest die volle Kontrolle hat. Jetzt kannst du dir deine eigene Meinung bilden!

Autoinvestor und Zweitmarkt

Seit ein paar Wochen gibt es nun einen Autoinvestor und man muss nicht mehr alles manuell machen. Dieser funktioniert grundsätzlich wie jeder andere Autoinvestor auf anderen Plattformen auch. Allerdings gibt es einen Punkt, an dem man tierisch aufpassen sollte: Von den unter Development Project geführten Immobilien werden kleinere "Kredittranchen" gebildet und im Investmentbereich erscheinen diese dann als separater Kredit. Nun sieht auch der Autoinvestor diese einzeln und investiert unter Umständen munter in diese. In Wirklichkeit steckt dann das komplette Investment in einem Projekt. Für mich ist damit der Autoinvestor im Moment nicht nutzbar.
Zum Zweitmarkt gibt es zwar einen Button, dieser führt allerdings noch ins Blaue. Wann/Wo/Wie/Ob es diesen mal geben wird, kann ich nicht sagen.

Mein erstes Fazit:

Grupeer, als noch junge und kleine P2P-Plattform, ist definitiv einen Blick wert. Hohe Zinssätze, moderate Laufzeiten, eine gute Übersichtlichkeit, positive Erfahrungen (von euch Lesern, im P2P-Kredite-Forum und anderen Bloggern), geringe Mindestinvestsummen (ab 10€), ab und an Kredite mit Cashback .... alles positiv. Verbesserungsbedarf besteht im Bereich des AI's, des Zweitmarktes, des Kreditvolumens und in der noch grauenhaften deutschen Sprachversion.
Du willst dir selbst ein Bild von Grupeer machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website nutzt Cookies um die Nutzerfreundlichkeit für dich zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.